Lechweg Wanderung

 

Der ideale Ausgangspunkt für Sternwanderungen besonders für den Lechweg

All jenen, die ihren Urlaub entspannt und angenehm verbringen wollen, die Wert auf gutes Essen, eine angenehme Atmosphäre und freundliche Menschen legen, sei eine Sternwanderung ab Haus Walch ans Herz gelegt. Wenn Sie Entspannung und Ruhe suchen, Kraft tanken wollen und den Ort, an dem Sie sich befinden, kennenlernen wollen, dann sind Sternwanderungen genau das Richtige für Sie.

 

Ein weiterer Grund, das Haus Walch als Ausgangsort für seine Wanderungen entlang des Lechs und im Lechtal zu wählen, ist die zentrale Lage und die damit verbundene Infrastruktur Elbigenalps: Mit der Lechtal Activ Card Lechtal erhalten Sie nicht nur zahlreiche Ermäßigungen, sondern Sie können alle Busverbindungen im Talkessel kostenlos nutzen. So gelangen Sie von Reutte ins Lechtal aber auch ins Tannheimer Tal und nach Füssen. Mit der Lechtal Aktiv Card ist der Wanderbus kostenlos! Der dicht gestaffelte Fahrplan der Ferienregion sorgt dafür, dass Sie innerhalb kürzester Zeit an ihrem Ziel, beziehungsweise am Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen sind.

 

In Elbigenalp selbst ist ein großräumiger Parkplatz vorhanden und wenn Sie generell mit dem Bus anreisen, dann haben Sie mit einer Buchungsbestätigung im Haus Walch den Vorteil, dass Sie ab Reutte kostenlos nach Elbigenalp gelangen können.

 

Sternwanderungsvorschlag mit Ausgangspunkt Haus Walch

 

Im Folgenden stellen wir Ihnen einen Sternwanderungsvorschlag mit Ausgangspunkt Haus Walch für einen fünftägigen Aufenthalt in unserem Haus vor.

 

Tag eins: Kommen Sie an, erkunden Sie den Ort, stärken Sie sich mit einer schmackhaft traditionellen Mahlzeit in einem unserer Wirtshäuser und tanken Sie Kraft für Ihre erste Etappe auf dem Lechweg.

Tag zwei: Mit dem Gästebus gelangen Sie von Elbigenalp nach Lech und von dort mit dem Bus an den Formarinsee, wo der Lech seinen Ursprung hat.

Tipp: Halten Sie etwas Kleingeld bereit, der Weg zum Formarinsee ist mautpflichtig und auch die Busfahrt ist kostenpflichtig.

Wandern Sie vom Formarinsee gemächlich nach Lech (14 km in 4–5 Std.) oder Warth (24 km in 6–7 Std.) und gelangen Sie mit dem Wanderbus wieder zurück nach Elbigenalp, wo schon ein gemütliches Zimmer im Haus Walch auf Sie wartet.

Tag drei: Heute fahren Sie mit dem Gästebus bis nach Lech oder Warth und setzen Ihre Wanderung auf dem Lechweg fort. Sie benötigen für diesen Abschnitt etwa vier Stunden und legen ca. 11 km auf einem leichten Bergweg zurück.

Tag vier: Auf Ihrem Weg von Steeg nach Bach und Holzgau (der Gästebus bringt Sie auch heute wieder an den Start Ihrer Etappe) wandern Sie 5 bis 6 km auf einem leichten Wanderweg und gelangen an die in Bach gelegene Jöchelspitzbahn. Menschenhände haben Eindrucksvolles an den Ufern des Lechs geschaffen und so werden Sie an diesem ersten Tag nicht nur den „letzten Wilden“ selbst bestaunen können, sondern auch eine beeindruckende Hängebrücke. Diese erstreckt sich über 200,5 Meter auf einer Höhe von 110 Metern und überspannt die Höhenbachschlucht bei Holzgau.

Tag fünf: Heute führt Sie Ihre Wanderung von Bach nach Vorderhornbach oder gar bis nach Stanzach. Wenn Sie für die nächste Etappe bereit sind, können Sie sich dort einen neuen Startort für Ihre Wanderungen suchen. Oder, wenn es Ihnen gefallen hat, bleiben Sie doch noch ein paar Tage im Haus Walch!